Arbeiten beim Oberbergischen Kreis

Weitere Informationen zum Oberbergischen Kreis erhalten Sie auf der Homepage unter www.obk.de/aemter

Gabriele Keil-Riegert
Telefon: 02261 88-2301

Beim Amt für Immobilienwirtschaft des Oberbergischen Kreises ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeit-Stelle

„Technische Sachbearbeitung im Hochbau“

mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z.Zt. 19,5 Std./Woche) zu besetzen.

Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 11TVöD. Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Das Amt für Immobilienwirtschaft betreut im Bereich des Hochbaus alle Grundstücke und die über 50 Gebäude des Oberbergischen Kreises über den gesamten Lebenszyklus. Die Aufgaben auf dieser Stelle umfassen die bauliche Instandhaltung und den Bereich Neubau, Umbau und Erweiterungen.

Ihr Ausbildungsprofil:

  • Abgeschlossenes (Fach)hochschulstudium als Ingenieur/in (m/w/d) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen-Hochbau (Bachelor oder Diplom-FH)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Erbringung von Architekten- bzw. Ingenieurleistungen bei Neubau-, Umbau-, Energieeinsparungs-, Brandschutz- und Sanierungsmaßnahmen im Hochbau
  • Wahrnehmung der Bauherrenfunktion und Projektsteuerung in Zusammenarbeit mit externen Planungsbüros
  • Kostenkalkulation, Termin- und Kostenüberwachung der übertragenden Projekte
  • Projektentwicklung, Jahres- und Budgetplanung

    Wir erwarten:

    • möglichst Berufserfahrung in allen Leistungsphasen der HOAI und vorzugsweise im öffentlichen Bereich
    • sicherer Umgang mit MS-Office-Programmen, CAD und AVA Software
    • gute Kenntnisse im Vergabe- (VOB, VgV, HOAI) und Bauordnungsrecht
    • Kostenbewusstsein
    • Einsatzbereitschaft und eigenverantwortliches, selbstständiges Arbeiten
    • Team- und Kooperationsfähigkeit
    • Verhandlungs- und Organisationsgeschick

    Wir bieten:

    • eine interessante, eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit
    • Mitarbeit in einem engagierten Team in wertschätzender kollegialer Zusammenarbeit
    • Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung des Lebens im Oberbergischen Kreis
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie, insbesondere durch flexible Arbeitszeitregelungen und –modelle
    • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung

    Im Rahmen der beruflichen Frauenförderung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

    Bewerbungen von schwerbehinderten Bewerbenden sind erwünscht. Diese werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt; dies gilt insbesondere für Frauen mit Behinderung.

    Ihre Online-Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 06.02.2022 an uns.

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung