Arbeiten beim Oberbergischen Kreis

Weitere Informationen zum Oberbergischen Kreis erhalten Sie auf der Homepage unter www.obk.de/aemter

Ansprechperson:
Stefan Heße
Telefon: 02261 88-5101

Beim Kreisjugendamt des Oberbergischen Kreises ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

„Sachbearbeitung Beistandschaften"


zu besetzen.

Die Besoldung bzw. Vergütung richtet sich nach Besoldungsgruppe A10 bzw. Entgeltgruppe 9c TVöD. Die Stellenbesetzung erfolgt unbefristet.

Das Kreisjugendamt nimmt in seinem Zuständigkeitsbereich die Aufgaben des öffentlichen Trägers der Jugendhilfe für insgesamt ca. 155 000 Einwohner in neun Städten und Gemeinden des Oberbergischen Kreises wahr. Es gestaltet und bietet Hilfen nach dem Kin-der- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) an oder vermittelt diese. Das Aufgabenspektrum reicht von der Berechnung und Durchsetzung unterhaltsrechtlicher Forderungen und Bereitstellung von öffentlichen Leistungen in schwierigen Lebenssituationen für Alleinerziehende und die Begleitung von Kindern und Jugendlichen, die aufgrund besonderer Ereignis-se nicht mehr im elterlichen Haushalt leben können. Mitarbeitende, die dazu ermächtigt sind, nehmen Beurkundungen in Unterhaltsfragen, Vaterschaftsanerkennungen und der Erklärung der gemeinsamen Sorge vor.

Ihr Ausbildungsprofil:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes bzw.
  • Absolvierung des Verwaltungslehrgangs II oder
  • Abgeschlossenes (Fach)hochschulstudium der Sozialpädagogik bzw. Sozialarbeit (Bachelor, Diplom FH)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Eigenverantwortliche Führung von Beratungs- und Unterstützungsfällen sowie Beistandschaften für minderjährige Kinder
  • Feststellung, Geltendmachung und Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen
  • Prozessführung von Vaterschaftsfeststellungs- und Unterhaltsverfahren vor dem Amtsgericht und dem Oberlandesgericht
  • Durchführung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und Drittschuldnerklagen
  • Fachliche Beratung und Unterstützung Sorgeberechtigter und junger Volljähriger
  • Beurkundungen

Wir erwarten:

  • Kenntnisse im Verwaltungsrecht
  • Kenntnisse im Kinder- und Jugendhilferecht oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Team- und Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen
  • Empathie, Entscheidungsfreudigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Selbständiges Arbeiten, Einsatzfreude
  • Führerschein der Klasse B

Wir bieten:

  • Ein kollegiales und freundliches Arbeitsumfeld
  • Eine interessante, vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung des Lebens im Oberbergischen Kreis
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie, insbesondere durch flexible Arbeitszeitregelungen und –modelle
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung bei Beschäftigten)

    Im Rahmen der beruflichen Frauenförderung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

    Bewerbungen von schwerbehinderten Bewerbenden sind erwünscht. Diese werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt; dies gilt insbesondere für Frauen mit Behinderung.

    Bewerben Sie sich jetzt bis zum 10.07.2022 über unser Online-Bewerbungsportal!

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung