Arbeiten beim Oberbergischen Kreis

Weitere Informationen zum Oberbergischen Kreis erhalten Sie auf der Homepage unter www.obk.de/aemter

Ansprechperson:
Renée Scheer
Telefon: 02261 8190-15

Beim Amt für Schule und Bildung des Oberbergischen Kreises ist zum 01.04.2018 eine Teilzeit-Stelle

„Leitung der Programmbereiche Gesundheitsbildung und Prophylaxe“

mit 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z. Zt 29,25 Std./Woche) zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TVÖD.

Die Volkshochschule Oberberg ist eine Weiterbildungseinrichtung des Oberbergischen Kreises. Sie hält in 12 kreisangehörigen Kommunen sowie in der VHS-Zentrale in Gummersbach-Niederseßmar ein bedarfsgerechtes Weiterbildungsangebot vor.

Ausbildungsprofil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer für die Tätigkeit in der Wei-terbildung geeigneten Fachrichtung

Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung, Betreuung, konzeptionelle Weiterentwicklung sowie didaktisch-methodische und wirtschaftliche Steuerung der Fachbereiche Ernährung sowie Tanz und Bewegung
  • Kursplanung, Organisation, Steuerung und Evaluation von Angeboten
  • Organisation und Weiterentwicklung von Multiplikatorenschulungen und Trainerqualifizierungen
  • Bedarfsermittlung, Marktbeobachtung und Vermarktung
  • Mitwirkung bei der qualitäts- und kundenorientierten Weiterentwicklung des Programmprofils der VHS im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems
  • Gewinnung, Führung, fachdidaktische Betreuung und Fortbildung von Dozentinnen und Dozenten
  • Erschließung neuer Aufgabenfelder und Drittmittelakquise
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von fachbereichsübergreifenden Projekten
  • Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren in den Bereichen
  • Mitarbeit in regionalen und überregionalen Netzwerken
  • Teilnehmerakquise und -beratung

    Eine Änderung des Aufgaben und Programmbereichszuschnitts bleibt vorbehalten.

Erwartet werden:

  • Erfahrungen in der Erwachsenenbildung
  • fundiertes Wissen und (Lehr-)Erfahrungen möglichst in den o.g. Programmbereichen
  • Kenntnisse im kundenorientierten Qualitätsmanagement
  • profunde EDV-Anwenderkenntnisse sowie anderer digitaler Medien, Lernformen und -arrangements
  • betriebswirtschaftliches Denken
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, den eigenen PKW gegen Weg-streckenentschädigung für dienstliche Zwecke einzusetzen
  • Flexibilität und Innovationsfreudigkeit
  • Beratungs- und Organisationskompetenz
  • freundliches und sicheres Auftreten, interkulturelle Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von Terminen auch außerhalb der regulären Dienstzeit

Erwünscht sind Erfahrungen in Bereichen der systemischen Beratung  sowie mit höheren Publikumsverkehr bzw. vielseitigen Kontakten.

Im Rahmen der beruflichen Frauenförderung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern sind erwünscht. Diese werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt; dies gilt insbesondere für Frauen mit Behinderung.

Ihre Online-Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 25.11.2018 an uns.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung