Arbeiten beim Oberbergischen Kreis

Weitere Informationen zum Oberbergischen Kreis erhalten Sie auf der Homepage unter www.obk.de/aemter

Ansprechperson:
Frank Herhaus
Telefon: 02261 88-6002

Beim Oberbergischen Kreis ist im Dezernat Planung, Regionalentwicklung und Umwelt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

„Koordinierungsstelle
Klima-Umwelt-Natur“

in Vollzeit zu besetzen.

Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 12 TVöD. Die Stellenbesetzung erfolgt unbefristet.

Der Oberbergische Kreis ist ein Landkreis mit rund 270.000 Einwohnern in 13 Städten und Gemeinden. Er liegt in einer reizvollen Landschaft an der Grenze des Rheinlandes zu Westfalen. Zu den benachbarten Ballungsräumen bestehen gute Verkehrsverbindungen. Die Kreisstadt Gummersbach (rund 50.000 Einwohner) verfügt über alle üblichen Schulformen sowie über den Campus Gummersbach der Technischen Hochschule Köln. Weitere Informationen zum Oberbergischen Kreis finden Sie im Internet unter www.obk.de. Die oberbergische Kreisverwaltung ist ein modernes, bürgerorientiertes Dienstleistungsunternehmen. Sie hat ihren Sitz in der Kreisstadt Gummersbach und beschäftigt derzeit ca. 1.500 Mitarbeitende.

Ihr Ausbildungsprofil:

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Studienbereiche Geografie, Raumplanung, Umweltschutz oder Landespflege, Umweltgestaltung mit Bezug zu Klimaschutz und Klima-anpassung (Bachelor oder Diplom FH)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Projektmanagement im Rahmen des Programms Klima-Umwelt-Natur Oberberg (KUNO) insbesondere in den Bereichen Klimaschutz und Umgang mit den Klimawandelfolgen
  • Koordinierung und Weiterentwicklung des Programms KUNO sowie organisatorische Leitung der Koordinierungsgruppe
  • Unterstützung von Projektträgern bei projektbezogenen Organisations- und Finan-zierungskonzepten sowie bei Fördermittelakquise und –abwicklung
  • Öffentlichkeitsarbeit zu den Fachthemen Klima, Umwelt und Natur

Wir erwarten:

  • gute Kenntnisse in den Themenfeldern Klimaschutz und Umgang mit den Klimawandelfolgen sowie Energie
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse über die Strukturen in öffentlichen Verwaltungen; Erfahrungen in kommunalen und/oder regionalen Netzwerken und Gemeinschaftsprojekten
  • interdisziplinäres, strategisches, analytisches und konzeptionelles Denken verbunden mit einer zielorientierten, verantwortungsbewussten und selbständigen Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft
  • Kreativität und Organisationsstärke
  • freundliches und sicheres Auftreten
  • Führerschein Klasse B (früher Klasse III)

Wir bieten:

  • eine interessante, eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung des Lebens im Oberbergischen Kreis
  • ein kollegiales und freundliches Arbeitsumfeld
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie, insbesondere durch flexible Arbeitszeitregelungen und –modelle
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung

Im Rahmen der beruflichen Frauenförderung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Bewerbenden sind erwünscht. Diese werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt; dies gilt insbesondere für Frauen mit Behinderung.

Bewerben Sie sich jetzt bis zum 22.12.2021 über unser Online-Bewerbungsportal!

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung