Arbeiten beim Oberbergischen Kreis

Weitere Informationen zum Oberbergischen Kreis erhalten Sie auf der Homepage unter www.obk.de/aemter

Ansprechperson:
Frau Elvermann
Telefon: 02261 88-5301

Beim Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises sind im Amtsärztlichen sowie im Kinder- und jugendärztlichen Dienst zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen

„Ärztin/ Arzt (m/w/d)“

in Teilzeit oder Vollzeit zu besetzen.

Bei vorliegender fachärztlicher Qualifikation richtet sich die Vergütung nach Entgeltgruppe 15 TVöD. Ohne die entsprechende fachärztliche Weiterbildung erfolgt eine Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TVöD. Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Im Rahmen der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung übernimmt das Gesundheitsamt umfangreiche Aufgaben. Das Aufgabengebiet des Amtes umfasst insbesondere die Gesundheitsförderung, den Infektionsschutz, die Gutachtentätigkeit und die Koordinierung der gesundheitlichen und psychosozialen Versorgung im Oberbergischen Kreis.

Ihr Ausbildungsprofil:

Abgeschlossenes Studium der Humanmedizin mit ärztlicher Approbation

      Ihre Aufgabenschwerpunkte:

      im Sachgebiet Amtsärztlicher Dienst:

      • Ausstellung amtsärztlicher Zeugnisse und Gutachtertätigkeit mit Untersuchung oder nach Aktenlage
      • Durchführung amtsärztlicher Sprechstunden
      • Initiierung und Unterstützung von Projekten im Rahmen der Gesundheitsförderung und Prävention
      • Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten im Rahmen eines krisenorientierten Infektionsschutz- und Hygienemanagements
      • Durchführung von Schutzimpfungen
      • Durchführung der ärztlichen Leichenschau und Überprüfung der ärztlichen Todesbescheinigungen
      • im Sachgebiet Kinder- und Jugendmedizin:

        • ärztliche Untersuchungen von Kindern und Jugendlichen in Kindertagesstätten und Schulen, auch im Außendienst
        • individualmedizinische Beratung von Kindern und Eltern zu medizinischen Bedarfen
        • gutachterliche Stellungnahmen insbesondere für Schulen und Jugendämter
        • Durchführung von Präventionsprojekten
        • Vertretung des Gesundheitsamtes in örtlichen Arbeitskreisen und Qualitätszirkeln im Bereich Kinder- und Jugendgesundheit

        Wir erwarten:

        • Engagement für die Belange des öffentlichen Gesundheitsdienstes
        • Entscheidungs- und Organisationsfähigkeit
        • Verantwortungsbewusstsein und Dienstleistungsbereitschaft
        • Teamfähigkeit
        • Besitz des Führerscheins der Klasse B und die Bereitschaft, das eigene Fahrzeug gegen Fahrtkostenerstattung für Dienstzwecke einzusetzen

        Wir bieten:

        • eine interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
        • Zeit für Beratung
        • Arbeit im Team mit einer Assistenz
        • interdisziplinäre Team- und Gremienarbeit
        • vielfältige Möglichkeiten der Fortbildung und persönlichen Entwicklung
        • Möglichkeit zur Weiterbildung zum Facharzt bzw. zur Fachärztin für öffentliches Gesundheitswesen
        • flexibles, mobiles Arbeiten
        • planbare und familienfreundliche Arbeitszeiten ohne Schichtdienst mit Gleitzeit im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten
        • Vereinbarkeit von Beruf und Familie, insbesondere durch flexible Arbeitszeitregelungen und –modelle
        • Gewährung einer Fachkräftezulage
        • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung 

        Im Rahmen der beruflichen Frauenförderung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

        Bewerbungen von schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern sind erwünscht. Diese werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt; dies gilt insbesondere für Frauen mit Behinderung.

        Bewerben Sie sich jetzt bis zum 30.05.2021 über unser Online-Bewerbungsportal!.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung